img_bks_GrandTuhon@2x.jpg

GRAND

TUHON

LEO T.

GAJE JR.

DER GROSSMEISTER

"Kali, the original martial art of the Philippines in its truest form, is a systematic art of combat fighting based on the science of strategy and tactics. The fighting methods are ancient from its historical and cultural developments, yet the techniques are forever ultra advanced that its fighting values always remain new." - Grand Tuhon Leo T. Gaje, Jr

 

"Kali, die ursprüngliche Kampfkunst der Philippinen ist in ihrer wahrsten Form eine Kunst des Krieges, die auf der systematischen Weiterentwicklung von Strategie und Taktik basiert. Die Kampfmethoden sind aufgrund ihrer historischen und kulturellen Entwicklungen uralt, aber die Techniken bleiben so hochentwickelt, dass die Kampffähigkeiten, die daraus entstehen, zeitlos sind. " - Grand Tuhon Leo T. Gaje Jr.

 

Diese Beschreibung des Kali durch Grand Tuhon bietet einen perspektivischen Einblick von seinen Gründungsprinzipien bis zu seiner gegenwärtigen Anwendung.

img_bks_Gaye@2x.jpg

AKTUELLER DENN JE

Pekiti-Tirsia Kali ist als das beste System für den Nahkampf anerkannt. Seit Beginn des Programms im Jahr 1998 haben die philippinischen Force Recon Marines, US-Spezialeinheiten und andere Kampfwaffeneinheiten im Nahkampf ausgebildet. Die Überlegenheit der philippinischen Kampftechnologie wurde von den Trainern und Kommandanten der US-Einheiten anerkannt und angenommen.

 

Gegenwärtig fungiert Grand Tuhon als leitender Berater der Streitkräfte der Philippinen und der philippinischen Nationalpolizei. Er führt Fortbildungsprogramme für operative Einheiten durch, die am globalen Krieg gegen den Terrorismus beteiligt sind.

Im Laufe der Zeit hat Grand Tuhon Tausende von Kampfkünstlern ausgebildet und beeinflusst, von denen einige ihre eigenen Stile formulierten. Dazu gehören z.B. Edgar Sulite, Dan Inosanto, Chris Sayoc und viele andere. Grand Tuhon ist nach wie vor die weltweit führende Autorität für philippinische Kampfkünste. Sein Name ist gleichbedeutend mit der Schärfe einer Klinge, Dementsprechend wird er auch als der Schwertmeister betitelt.

 

Obwohl Pekiti-Tirsia Kali nicht auf Turniersportarten spezialisiert ist, hat es sich auch in der Sportarena als effektiv erwiesen. Pekiti-Tirsia Kali hat mehrere nationale und internationale Champions im Vollkontakt-Stockkampf hervorgebracht, wie zum Beispiel den Grand Champion des ersten (1.) Nationalen Arnis-Turniers (Kali, Eskrima), das 1979 auf den Philippinen ausgetragen wurde.

Im Bereich Real Contact Stickfighting - Stockkampf mit minimaler oder gar keiner Schutzausrüstung - sind das Pekiti-Tirsia-System und seine Kämpfer hoch angesehen. Eric Knaus, ein Schüler von Grand Tuhon, war der Gründer ("Top Dog") der mittlerweile weltweit bekannten Dog Brothers.

img_bks_magazine@2x.jpg

DIE 1970'ER

1972 wanderte Grand Tuhon von den Philippinen in die Vereinigten Staaten von Amerika aus und ließ sich in New York nieder. In Übereinstimmung mit der Philosophie des Pekiti-Tirsia-Kali-Systems und seinem Glauben an Leben, Gesundheit und Erfolg öffnete Grand Tuhon die Tür des Wissens und begann das Pekiti-Tirsia Kali in New York zu unterrichten.

 

Er wurde weltweit führend in der Förderung und Vermittlung authentischer philippinischer Kampfkunst. Dabei unterrichtete er nicht nur im  Kampfkunst Begeisterte, sondern auch Angehörige einer Vielzahl an Militär- und Strafverfolgungsberufen. Er war in den 1970er Jahren der führende philippinische Kampfkunstmeister in der östlichen Region der Vereinigten Staaten. Bis heute arbeitet er mit den höchsten Ebenen der philippinischen Regierung zusammen, um das kulturelle Erbe der philippinischen Kampfkunst zu fördern, anzuerkennen und zu bewahren. 

 

Grand Tuhon, war der Erste, der philippinische Kampfkünste einem großen Publikum zugänglich machte, indem er groß angelegte Werbeaktionen und Demonstrationen  im Osten der USA an Orten wie dem New Yorker Lincoln Center organisierte und durchführte. Er organisierte auch die erste öffentliche Vorführung des philippinischen Vollkontakt-Stockkampfs im Playboy Club in New Jersey. Er war der erste, der eine philippinische Kampfkunstschule im philippinischen Konsulat in New York City eröffnete und als Erster die philippinische Kampfkunst unter anderen nationalen Organisationen der Kampfdisziplin förderte.

 

1979 war Grand Tuhon zusammen mit anderen Großmeistern Hauptorganisator des ersten nationalen Arnis (Kali) -Turniers auf den Philippinen.

DIE 1980'ER

In den 80er Jahren dominierte die erste Generation von Pekiti-Tirsia-Schülern und Lehrern die Voll-Kontakt-Stockkampf-Turnierszene in den USA.

 

Grand Tuhon war der Erste, der die philippinischen Kampfkünste dem New York Police Department (NYPD) vorstellte und für das NYPD Trainingsprogramme entwickelte und durchführte. Aufbauend auf der Arbeit an diesen Programmen entwickelte Grand Tuhon das "Safety-Baton-System", das ERSTE defensiv taktiksche Waffensystem für Sicherheitsbehörden, das die körperliche Unversehrtheit eines Täters maximiert und damit einhergend Haftungsrisiken für die Behörde reduziert. Dies zu einer Zeit, als Sicherheitsbehörden überwiegend  in Kampfsystemen trainiert wurden, die darauf abzielten,  lebenswichtige Bereiche des Körpers zu attackieren. Das führte oftmals zu erheblichen Haftungansprüchen gegenüber Polizeibeamten und Abteilungen. Dr. Kevin Parsons, Exec. Der Direktor der US Justice System Association sagte: Das Safety-Baton-System ist «ohne Frage das dynamischste, innovativste und mit Sicherheit effektivste System, das ich in fast 20 Jahren Polizeiausbildung gerne überprüft habe».

 

Grand Tuhon wurde später zum Nationalen Ausbildungsdirektor der Justice System Training Association und der US Police Defensive Tactics Association ernannt, was 1988 zu seiner Position als technischer Berater und seinem Auftritt im Video SURVIVING EDGED WEAPONS von Calibre Press führte. 

Dieses hochgelobte Video untermauerte die Bedrohung durch Klingen Waffen in den Strafverfolgungsanstalten und etablierte Grand Tuhon als führende Autorität für Waffenverteidigungstaktiken.

DIE 1990'ER

Seit den 90er Jahren bis heute ist Grand Tuhon der führende Vertreter authentischer philippinischer Waffenkampfkünste der Philippinen.

 

Seit den 90er Jahren hat er tausende von Schülern auf der ganzen Welt trainiert.  Durch unzählige Auftritte in Radio, Fernsehen und Printmedien sowie durch Demonstrations-, Festivalteilnahmen und durch die Teilnahme an Turnierem weltweit ist er zur führenden Stimme der indigenen philippinischen Kampfkünste geworden. Für seinen Beitrag zur weltweiten Förderung des Pekiti-Tirsia Kali und der philippinischen Kampfkünste wird er nicht nur von Kampfkünslter auf der ganzen Welt geschätzt sondern auch von der philippinischen Regierung. So erhielt er unter anderem eine Auszeichnung vom Büro der Präsidentin Gloria Macapagal-Arroyo für Verbreitung und Förderung der philippinischen Kampfkünste weltweit.

 

Er lehrte Pekiti-Tirsia Kali in 25 Ländern auf der ganzen Welt. Sein Beitrag zur FMA-Community (Filipino Martial Arts) ist unübertroffen und macht ihn zu einer der größten lebenden Legenden unserer Zeit. 

Pekiti-Tirsia Kali liefert dem Anwender beim Einsatz von Waffen- und Klingen eine so effektive Technologie, dass es von Militär- und Strafverfolgungsbehörden auf der ganzen Welt genutzt wird (wie z.B. den Spezialeinheiten in den USA, Indien, Österreich und den Philippinen).

 

Als oberster Großmeister und Repräsentant des Pekiti-Tirsia Kali ist Grand Tuhon dreimaliger Preisträger der Hall of Fame und Waffenmeister-Ausbilder (Weapon master instructor) auf der ganzen Welt.

Alles zu unserem

Trainingskonzept

Mehr Hintergrundwissen zu

Pekiti-Tirsia Kali

Mehr Hintergrundwissen zu

Qigong und Taijiquan 

img_bks_kali-3@2x.jpg

Unser Cheftrainer

Tuhon Dipita Schäfer